Glasmalerei

Bubbles
Bubbles
Bubbles
Bubbles

Bubble

Bubble-Bosso
Bubble-Bosso


 

 

 

Vom Autodidakt zum Glaskünstler

Das Malen hatte sich Luigi Ciasullo als Autodidakt noch selber beigebracht. Dann zog es ihn aber in eine Kunstrichtung, wo es „einen Anfang, aber kein Ende hat“, wie er sich ausdrückt. In der Glaskunst hat er gefunden, wonach er suchte und bildete sich während drei Jahren auf diesem Metier auch aus. „Das Moderne gefällt mir, von den traditionellen Glasbildern lasse ich mich inspirieren“, und so sind die Bilder von Ciasullo gleichzeitig modern, originell, luftig, liebevoll und tragen die Handschrift eines Mannes, der sich gerne auf das Wissen der alten Könner verlässt.

Je nachdem wie das Licht auf eines seiner Werke fällt, entsteht ein neuer Eindruck. Der Künstler erreicht also sein angestrebtes Ziel: Er spielt elegant mit dem Element Licht.                  (del)